Beihilfe für Richter & Staatsanwälte

Arbeiten Sie als Richter oder Staatsanwalt, so gelten Sie als beamtenähnlich und werden wie "normale" Beamte hinsichtlich Ihres Kranken­ver­si­che­rungsstatus behandelt. Der Beamte erhält eine anteilige Erstattung seiner anfallenden Behandlungskosten. Die Höhe der Erstattung richtet sich nach seinem jeweiligen Beihilfesatz. Dieser wiederum ist abhängig von den jeweiligen Beihilfevorschriften, wobei im Grundsatz gilt: kinderreiche Beamte und auch Pensionäre erhalten eine höhere Erstattung. Sogar Ehegatten und Kinder eines Beamten haben über diesen grundsätzlich einen Anspruch auf Beihilfe (keine eigene Kranken­ver­si­che­rung, bzw. noch vorhandene Kindergeldberechtigung vorausgesetzt).

Mittlerweile sind auch Beamte dazu verpflichtet, das Vorhandensein einer Kranken­ver­si­che­rung nachzuweisen. Der Beamte hat hier die Möglichkeit, den nicht seitens der Beihilfe übernommenen Teil der anfallenden Kostn über eine private Kranken­ver­si­che­rung abzudecken. Der Erstattungssatz kann bei solchen Tarifen auch an die Beihilfegegebenheiten angepasst werden (z.B. bei Eintritt in den Ruhestand).

Natürlich kann sich ein Beamter auch bei einer gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung ver­sichern. Diese Variante wird allerdings nur in Ausnahmefällen gewählt, da u.a. trotz nur hälftiger Kostenerstattung der volle Beitragssatz vom Beamten selbst getragen werden muss. 

Beendet der Beamte sein Dienstverhältnis, kann er den Kranken­ver­si­che­rungstarif in eine sog. Anwartschaft umwandeln. Hat er dann in einem "normalen Angestelltenverhältnis" wieder die Möglichkeit sich für die private Kranken­ver­si­che­rung zu entscheiden, so kann die Anwartschaft ohne erneute Gesundheitsprüfung wieder in einen Volltarif umgestellt werden. Diese Option ist gerade vor dem Hintergrund teilweise extremer Arbeitsbelastung bspw. bei Staatsanwaltsschaft und Gericht nicht zu unterschätzen.


Beihilfeeinschränkungen des Bundes und der Länder

Der Bund und die Länder haben unterschiedliche Regelungen darüber getroffen, welche Leistungen von der Beihilfe übernommen werden. Im Folgenden bekommen Sie eine Übersicht, welche Leistungseinschränkungen derzeitig bestehen:

Bund: 

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 40% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur für unter 18-jährige beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei amtlicher Empfehlung
  • 10% Selbst­behalt bei Arzneimitteln (mind. 5,00 €; max. 10,00 €)
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kiefer
  • 10,00 €/Tag Selbst­behalt für die ersten 28 Tage im Krankenhaus
  • 14,50 €/Tag Selbst­behalt für Aufenthalt im Zweibettzimmer
  • BEACHTEN: Abschluss von 25,00 EUR Krankenhaustagegeld notwendig, wenn Dienstherr der Bund ist.

Baden Württemberg

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 70% beihilfefähig
  • Brillenfassungen bis maximal 22,50€ beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei öffentlicher Empfehlung
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kieferhälfte

Bayern

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 40% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur für unter 18-jährige beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei Empfehlung der STIKO
  • 3,00 € Selbstbeteiligung
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kiefer
  • 25,00 €/Tag Selbst­behalt für die ersten 30 Tage im Krankenhaus bei Behandlung durch einen Privatarzt
  • 7,50 €/Tag Selbst­behalt für Aufenthalt im Zweibettzimmer
  • BEACHTEN: Abschluss von 35,00 € Krankenhaustagegeld, wenn Dienstherr Bayern ist

Berlin

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 40% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur für unter 18-jährige beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur in Ausnahmefällen beihilfefähig
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kiefer
  • 10,00 €/Tag Selbst­behalt für die ersten 28 Tage im Krankenhaus
  • keine Wahlleistungen im Krankenhaus beihilfefähig
  • BEACHTEN: Abschluss von 10,00 € Krankenhaustagegeld, wenn Dienstherr Berlin ist.

Brandenburg

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 40% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur für unter 18-jährige beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei amtlicher Empfehlung
  • 10% Selbst­behalt bei Arzneimitteln (mind. 5,00 €; max. 10,00 €)
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kiefer
  • 10,00 €/Tag Selbst­behalt für die ersten 28 Tage im Krankenhaus
  • keine Wahlleistungen im Krankenhaus
  • BEACHTEN: Abschluss von 10,00 € Krankenhaustagegeld, wenn Dienstherr Brandenburg ist

Bremen

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 60% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur für unter 18-jährige beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei EU-Reisen
  • 6,00 € Selbst­behalt bei Arzneimitteln
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kiefer
  • keine Wahlleistungen im Krankenhaus

Hamburg

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 60% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur bei bestimmten Indikationen beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei öffentlicher Empfehlung und nur bei EU-Reisen
  • 10% Selbst­behalt bei Arzneimitteln (mind. 5,00 €; max. 10,00 €)
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kieferhälfte
  • keine Wahlleistungen im Krankenhaus

Hessen

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 60% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur bei bestimmten Indikationen beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nicht beihilfefähig
  • 4,50 € Selbst­behalt bei Arzneimitteln
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kieferhälfte
  • 16,00 €/Tag Selbst­behalt für den stationären Aufenthalt im Zweibettzimmer
  • Stationäre Wahlleistungen nur gegen einen monatlichen Beitrag von 18,90 € an den Dienstherrn
  • BEACHTEN: Abschluss von 20,00 € Krankenhaustagegeld, wenn Dienstherr Hessen ist

Mecklenburg Vorpommern

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 40% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur für unter 18-jährige beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei amtlichen Empfehlungen beihilfefähig
  • 10% Selbst­behalt bei Arzneimitteln (mind. 5,00 €; max. 10,00 €)
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kiefer
  • 10,00 €/Tag Selbst­behalt für die ersten 28 Tage im Krankenhaus
  • keine Wahlleistungen im Krankenhaus
  • Beachten: Abschluss von 10,00 € Krankenhaustagegeld, wenn Dienstherr Mecklenburg-Vorpommern ist

Niedersachsen

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 40% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur für unter 18-jährige beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur in Ausnahmefällen beihilfefähig
  • 10% Selbst­behalt bei Arzneimitteln (mind. 5,00 €; max. 10,00 €)
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 4 Zahnimplantate pro Kiefer
  • 10,00 €/Tag Selbst­behalt für die ersten 28 Tage im Krankenhaus
  • keine Wahlleistungen im Krankenhaus
  • BEACHTEN: Abschluss von 10,00 € Krankenhaustagegeld, wenn Dienstherr Niedersachsen ist

Nordrhein-Westphalen

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 70% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser je nach Indikation beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kieferhälfte
  • 15,00 €/Tag Selbst­behalt für die ersten 30 Tage stationären Aufenthalt im Zweibettzimmer
  • 10,00 €/Tag Selbst­behalt für die ersten 30 Tage stationäre Behandlung durch einen Privatarzt
  • BEACHTEN: Abschluss von 25,00 € Krankenhaustagegeld, wenn Dienstherr Nordrhein-Westfalen ist

Rheinland-Pfalz

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 60% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser je nach Indikation beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei Empfehlungen der STIKO und EU-Reisen
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kiefer
  • 12,00 €/Tag Selbst­behalt für den stationären Aufenthalt im Zweibettzimmer
  • BEACHTEN: Abschluss von 15,00 € Krankenhaustagegeld, wenn Dienstherr Rheinland-Pfalz ist

Saarland

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 50% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur für unter 18-jährige beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei EU-Reisen
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kiefer
  • keine Wahlleistungen im Krankenhaus
  • Heilpraktiker nicht beihilfefähig

Sachsen

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 60% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur für unter 18-jährige beihilfefähig
  • Brillengläser für über 18-jährige bis max. 80.00 € je Glas alle 2 Jahre beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei Empfehlungen der STIKO beihilfefähig
  • 4,00 € Selbst­behalt bei Arzneimitteln bis zu einem Preis von 16,00 €
  • 4,50 € Selbst­behalt bei Arzneimitteln bis zu einem Preis von 26,00 €
  • 5,00 € Selbst­behalt bei Arzneimitteln ab einem Preis von über 26,00 €
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kieferhälfte
  • 10,00 €/Tag Selbst­behalt für die ersten 28 Tage im Krankenhaus
  • 14,50 € /Tag Selbst­behalt für den stationären Aufenthalt im Zweibettzimmer
  • BEACHTEN: Abschluss von 25,00 € Krankenhaustagegeld, wenn Dienstherr Sachsen ist

Sachsen-Anhalt

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 40% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur für unter 18-jährige beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei amtlichen Empfehlungen beihilfefähig
  • 10% Selbst­behalt bei Arzneimitteln (mind. 5,00 €; max. 10,00 €)
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kiefer
  • 10,00 €/Tag Selbst­behalt für die ersten 28 Tage im Krankenhaus
  • 14,50 € /Tag Selbst­behalt für den stationären Aufenthalt im Zweibettzimmer
  • BEACHTEN: Abschluss von 25,00 € Krankenhaustagegeld, wenn Dienstherr Sachsen-Anhalt ist

Schleswig-Holstein

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 60% beihilfefähig
  • Brillenfassungen bis 20,00 € beihilfefähig (Sportbrille bis 40,00 €)
  • Brillengläser je nach Indikation beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei öffentlichen Empfehlungen beihilfefähig
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kieferhälfte
  • keine Wahlleistungen im Krankenhaus

Thüringen

  • Kürzung bei Zahnersatz (Material- und Laborkosten): nur 40% beihilfefähig
  • Brillenfassungen nicht beihilfefähig
  • Brillengläser nur für unter 18-jährige beihilfefähig
  • Auslandsrücktransporte nicht beihilfefähig
  • Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen nur bei Empfehlungen der STIKO beihilfefähig
  • 4,00 € Selbst­behalt bei Arzneimitteln
  • Geschlossener Hilfsmittelkatalog
  • Maximal 2 Zahnimplantate pro Kieferhälfte
  • 7,50 €/Tag Selbst­behalt für den stationären Aufenthalt im Zweibettzimmer
  • 25,00 € /Tag Selbst­behalt für die stationäre Behandlung durch einen Privatarzt
  • Beachten: Abschluss von 35,00 € Krankenhaustagegeld, wenn Dienstherr Thüringen ist

Angebot und Vergleich anfordern!

Wir erstellen Ihnen gerne ein Vergleichsangebot.


 
Schließen
loading

Video wird geladen...